Zu den Artikeln springen

Regelschmerzen bei Jugendlichen – Woher kommen sie und was kann man dagegen tun?

  • Die meisten Frauen werden in ihrem Leben Regelschmerzen erleben. Tatsächlich sind sie die am häufigsten berichteten Menstruationsbeschwerden.
  • Auch Jugendliche bleiben oft von Unterleibsschmerzen nicht verschont, da die Schmerzen meist das erste Mal im Teenager-Alter auftreten. Nach dem Einsetzen der Periode muss sich der Zyklus zunächst etablieren, sodass die meisten jungen Frauen erst nach etwa 1-2 Jahren feststellen, dass sie Regelschmerzen haben.
  • Um andere Krankheiten, wie etwa Endometriose, als Ursache für die Unterleibsschmerzen auszuschließen, sollte zur Abklärung eine Gynäkologin bzw. ein Gynäkologe aufgesucht werden.

Woher kommen Regelschmerzen und wann treten sie auf?

Regelschmerzen werden im Wesentlichen durch die körpereigenen Botenstoffe Prostaglandine verursacht. Während der monatlichen Regelblutung werden diese vermehrt freigesetzt. Durch Prostaglandine ziehen sich die Muskeln in der Gebärmutterwand zusammen – dies verursacht den krampfartigen Schmerz. Manche Frauen haben einen höheren Prostaglandinspiegel als andere und leiden daher eher unter Regelschmerzen.

Normalerweise sind die Unterleibsschmerzen beim Einsetzen der Periode am schlimmsten bzw. kurz davor. Meist klingen sie innerhalb von 2 bis 3 Tage wieder ab. Auch ca. 2 Wochen vor der Regelblutung können Schmerzen auftreten: Der sogenannte Mittelschmerz äußert sich als stechender, einseitiger Schmerz im Unterleib. Regelschmerzen sind nicht zu verwechseln mit Unterleibsschmerzen während der Schwangerschaft.

 

Muss man sich Sorgen machen, wenn man Regelschmerzen hat?

Regelschmerzen können zwar in den Alltag beeinträchtigen, einschließlich zum Beispiel in der Schule, während der Ausbildung oder bei der Arbeit, allerdings verschwinden sie normalerweise nach ein paar Tagen wieder.

Für die meisten Frauen sind Schmerzen während der Periode und/oder während des Eisprungs ein ganz natürlicher Teil des Lebens. Ein Gynäkologe bzw. eine Gynäkologin sollte jedoch aufgesucht werden, wenn:

  • Der Alltag durch die Schmerzen stark beeinträchtigt wird
  • Die Menstruationsschmerzen sehr stark sind
  • Die Schmerzen sich verschlimmern, ungewöhnlich lange andauern oder wenn ungewöhnliche Symptome bemerkt werden

Was hilft gegen Menstruationsbeschwerden wie Regelschmerzen oder Schmerzen beim Eisprung?

Um Regelschmerzen zu lindern, können sich verschiedene Maßnahmen eignen:

  • Sport und regelmäßige Bewegung im Alltag, sowie die allgemeine Fitness nicht vernachlässigen
  • Effektive und einfache Maßnahmen zur Entspannung: z. B. Entspannungstechniken, Wärmflaschen bzw. -packs oder Bettruhe

Warum kann Nurofen mit dem Wirkstoff Ibuprofen bei Regelschmerzen oder Mittelschmerzen helfen?

Bei Regelschmerzen sind Schmerzmittel, die die Entstehung von Prostaglandinen reduzieren, Mittel der ersten Wahl. Sie werden als nicht-steroidale Antirheumatika (kurz NSAR) bezeichnet. Auch Ibuprofen, der Wirkstoff in Nurofen, gehört zu den NSAR. Das passende Schmerzmittel gegen Regelschmerzen finden Sie hier, in unserem Überblick der geeigneten Produkte für Jugendliche.

 

Verlassen Sie sich bei der Diagnose immer auf Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt und suchen Sie ihren bzw. seinen Rat, wenn die Symptome anhalten.

Lesen Sie immer die Gebrauchsinformation in der Arzneimittelpackung durch und wenden Sie das Medikament nur nach Anweisung an. Eine unsachgemäße Anwendung kann schädlich sein. Bei anhaltenden Beschwerden fragen Sie Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Alle auf dieser Webseite dargestellten Informationen sind nicht zur Selbstdiagnose und -therapie gedacht. Wenden Sie sich bei allen gesundheitsbezogenen Fragen bitte an Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder an Ihre Apotheke.

Pflichtangaben

Fachinformation: Nurofen® Junior 60 mg Zäpfchen. Stand: November 2019
Fachinformation: Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen. Stand: November 2019
Fachinformation: Nurofen® Junior Fiebersaft Orange 20 mg/ml Suspension zum Einnehmen. Stand: November 2019
Fachinformation: Nurofen® Junior Fiebersaft Erdbeer 20 mg/ml Suspension zum Einnehmen. Stand: Februar 2021
Fachinformation: Nurofen® Junior Fieber - und Schmerzsaft Orange 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen. Stand: November 2019
Fachinformation: Nurofen® Junior Fieber - und Schmerzsaft Erdbeer 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen. Stand: November 2019
Fachinformation: Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Lemon. Stand: November 2019
Fachinformation: Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Mint. Stand: November 2019
Fachinformation: Nurofen® Immedia 200 mg Weichkapseln. Stand: November 2019
Fachinformation: Nurofen Immedia 400 mg Filmtabletten. Stand: November 2019
Fachinformation: Nurofen Ibuprofen 400 mg überzogene Tabletten. Stand: November 2019
2019
Fachinformation: Nurofen 24-Stunden Schmerzpflaster 200 mg wirkstoffhaltiges Pflaster. Stand: November 2020

Basistext für Werbung außerhalb der Fachkreise

Nurofen® Junior 60 mg Zäpfchen
Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen
Nurofen® Junior Fiebersaft Orange 20 mg/ml Suspension zum Einnehmen
Nurofen® Junior Fiebersaft Erdbeer 20 mg/mlSuspension zum Einnehmen
Nurofen® Junior Fieber - und Schmerzsaft Orange 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen
Nurofen® Junior Fieber - und Schmerzsaft Erdbeer 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen
Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Lemon
Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Mint
Nurofen® Immedia 200 mg Weichkapseln
Nurofen Immedia 400 mg Filmtabletten
Nurofen Ibuprofen 400 mg überzogene Tabletten
Wirkstoff: Ibuprofen

 

Anwendungsgebiete: Alle: Kurzzeit. symptomat. Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen, Fieber; überzogene Tabl. zusätzlich: akute Kopfschmerzphase bei Migräne mit und ohne Aura, Spannungskopfschmerzen. Warnhinweise: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Alle Susp.: enthält Maltitol und Natrium; 2% Susp. Orange zusätzl.: Glycerol; 2% Susp. Erdbeer zusätzl.: Glycerol und Propylenglycol; 4% Susp. Orange zusätzl.: Orangenaroma (enth. Weizenstärke); 4% Susp. Erdbeer zusätzl.: Erbeeraroma (enth. Propylenglycol); Schmelztabl. Lemon: enthält Aspartam und Natirum; Schmelztabl. Mint: enthält Aspartam, Sorbitol und Natrium; Weichkapseln: enthält. Sorbitol und Ponceau 4R (E124); überzog. Tabl: enthält Sucrose und Natrium.

Nurofen 24-Stunden Schmerzpflaster 200 mg wirkstoffhaltiges Pflaster
Wirkstoff: Ibuprofen

Anwendungsgebiete: Kurzzeitige, symptomat. Behandlung von lokalen Schmerzen bei akuten Zerrungen und in der Nähe der Gelenke verstauchter Gliedmaßen nach einem stumpfen Trauma bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 16 Jahren.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

NURFD_0241

Reckitt Benckiser Deutschland GmbH – 69067 Heidelberg