Zu den Artikeln springen

Kopfschmerzen bei Kindern: Anzeichen, Symptome und Linderung

  • Nicht nur Erwachsene leiden unter Kopfschmerzen – auch Kinder können sie bekommen. Allerdings können Kinder Kopfschmerzen – auch Cephalgie genannt – oft anders erleben als Erwachsene, wodurch sie unbemerkt bleiben können.
  • Kopfschmerzen bei Kindern können von Bauch- und Rückenschmerzen begleitet werden, Migräne auch von Übelkeit.
  • Schon mit einfachen nicht-medikamentösen Maßnahmen können Sie Kopfschmerzen bei Ihrem Kind vermeiden oder Symptome lindern.

Was sind häufige Arten von Kopfschmerzen bei Kindern?

Ähnlich wie Erwachsene können auch Kinder unter verschiedenen Arten von Kopfschmerzen leiden, zum Beispiel Migräne, Spannungskopfschmerzen oder sekundäre Kopfschmerzen:

  • Migräne: Zu den weit verbreiteten Symptomen einer Migräne gehören pochende Schmerzen auf einer oder beiden Seiten des Kopfes, Übelkeit und Empfindlichkeit gegenüber Licht oder Geräuschen. Als erste Warnzeichen können u. a. Sehstörungen auftreten – man spricht dann von einer Migräne mit Aura
  • Spannungskopfschmerzen: Ein Spannungskopfschmerz kann sich wie ein quetschender Druck auf den Kopf oder Nacken anfühlen, ein leichtes bis mittelschweres Schmerzgefühl statt Pochen, ohne Übelkeit oder Brechreiz. Diese Art von Kopfschmerzen kann in den Hinterkopf ausstrahlen und kann ebenso Stirn und/oder die Schläfen betreffen. Ihr Kind ist möglicherweise schläfriger als sonst. Spannungskopfschmerzen können von einer halben Stunde bis zu mehreren Tagen andauern
  • Sekundäre Kopfschmerzen: Treten Kopfschmerzen im Zusammenhang mit anderen Erkrankungen auf, spricht man von sekundären Kopfschmerzen. Zu den sekundären Kopfschmerzen gehören zum Beispiel Medikamentenübergebrauch, Sonnenstich, Fehlsichtigkeit und eine Gehirnerschütterung

Was sind häufige Ursachen von Kopfschmerzen bei Kindern?

Kopfschmerzen bei Kindern können viele Ursachen haben, zum Beispiel:

  • Ein hohes Maß an Stress und/oder Angstzuständen oder emotionale Probleme
  • Dehydrierung
  • Auslassen von Mahlzeiten – dies kann zu einem niedrigen Blutzuckerspiegel führen
  • Laute Umgebungen
  • Eine Erkältung oder Grippe
  • Schlechte Körperhaltung, muskuläre Verspannungen
  • Bestimmte Nahrungsmittel
  • Übermäßiger Gebrauch von Medikamenten
  • Probleme mit dem Sehvermögen
Was können Sie tun, um die Kopfschmerzen Ihres Kindes zu lindern?
  • Zuwendung

  • Lassen Sie das Kind sich in einem abgedunkelten Raum ruhig hinlegen (Migräne)

  • Legen Sie ein kühles, angefeuchtetes Handtuch oder Tuch auf die Stirn

  • Pfefferminzöl ist ein beliebtes Hausmittel gegen Kopfschmerzen – Schläfe, Scheitel und Nacken werden sanft damit eingerieben

  • Bewegung an der frischen Luft (Spannungskopfschmerzen)

  • Fördern Sie den Schlaf Ihres Kindes – er ist der natürliche Weg des Körpers zur Heilung

  • Helfen Sie Ihrem Kind zu entspannen, zum Beispiel mit einfachen Entspannungstechniken

  • Fordern Sie Ihr Kind zum Essen und Trinken auf und vermeiden Sie koffeinhaltige Getränke

Um Kopfschmerzen bei ihrem Kind vorzubeugen, vermeiden Sie folgende Dinge:
  • Auslassen von Mahlzeiten

  • Dehydrierung: fördern Sie das Trinken von Wasser über den Tag verteilt

  • Unregelmäßige Schlafenszeiten und unzureichender Schlaf

  • Koffeinhaltige Getränke, die Dehydrierung verursachen können

  • Bestimmte Lebensmittel, die Migräne auslösen können

Pflichtangaben

Nurofen Junior 60 mg Zäpfchen
Nurofen Junior 125 mg Zäpfchen
Nurofen Junior Fiebersaft Orange 20 mg/ml Suspension zum Einnehmen
Nurofen Junior Fiebersaft Erdbeer 20 mg/ml Suspension zum Einnehmen
Nurofen Junior Fieber - und Schmerzsaft Orange 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen
Nurofen Junior Fieber - und Schmerzsaft Erdbeer 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen
Nurofen 200 mg Schmelztabletten Lemon
Nurofen 200 mg Schmelztabletten Mint
Nurofen Immedia 200 mg Weichkapseln
Nurofen Immedia 400 mg Filmtabletten
Nurofen Ibuprofen 400 mg überzogene Tabletten

Wirkstoff: Ibuprofen

Anwendungsgebiete: Alle: Kurzzeit. symptomat. Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen, Fieber; überzogene Tabl. zusätzlich: akute Kopfschmerzphase bei Migräne mit und ohne Aura, Spannungskopfschmerzen. Warnhinweise: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Alle Susp.: enthält Maltitol und Natrium; 2% Susp. Orange zusätzl.: Glycerol; 2% Susp. Erdbeer zusätzl.: Glycerol und Propylenglycol; 4% Susp. Orange zusätzl.: Orangenaroma (enth. Weizenstärke); 4% Susp. Erdbeer zusätzl.: Erbeeraroma (enth. Propylenglycol); Schmelztabl. Lemon: enthält Aspartam und Natirum; Schmelztabl. Mint: enthält Aspartam, Sorbitol und Natrium; Weichkapseln: enthält. Sorbitol und Ponceau 4R (E124); überzog. Tabl: enthält Sucrose und Natrium.

Nurofen 24-Stunden Schmerzpflaster 200 mg wirkstoffhaltiges Pflaster
Wirkstoff: Ibuprofen

Anwendungsgebiete: Kurzzeitige, symptomat. Behandlung von lokalen Schmerzen bei akuten Muskelzerrungen und in der Nähe der Gelenke verstauchter Gliedmaßen nach einem stumpfen Trauma bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 16 Jahren.

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

NURFD_0253

Reckitt Benckiser Deutschland GmbH – 69067 Heidelberg