Impfungen beim Kind | Fieber- und Schmerzlinderung| Nurofen
Breadcrumbs

Alles über die Impfungen Ihres Kindes

Wenn der Säugling noch im Mutterleib ist, erhält er von Ihnen eine natürliche Immunisierung gegen Erkrankungen. Jetzt, da er auf der Welt ist, ist er Infektionen sehr viel mehr ausgesetzt. Die Impfung Ihres Säuglings oder Kleinkindes ist die sicherste und auch effektivste Methode, es vor einigen ernsthaften Erkrankungen zu schützen. Es verhindert zudem, dass sich gefährliche Krankheiten in der Bevölkerung verbreiten.

In Deutschland sind Impfungen nicht verpflichtend, die STIKO (Ständige Impfkomission) gibt jedoch eine Impfempfehlung heraus, die regelmäßig geprüft und aktualisiert wird. Auf der Seite www.kindergesundheit-info.de der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung finden Sie hierzu Informationen. In allen Fragen zu Impfungen wird Sie auch Ihr Kinderarzt ausführlich beraten.

WAS GENAU IST EINE IMPFUNG?

Bei der Impfung erhält Ihr Kind eine winzige Menge abgetöteter Bakterien oder Viren, die die Erkrankung verursachen (aktive Impfung) oder Antikörper, die von Menschen stammen, die diese Arkrankung bereits durchgemacht haben (passive Impfung). Bei der aktiven Impfung beginnt der Körper damit, die Fremdkörper zu bekämpfen und bildet so Antikörper und Gedächtniszellen, die bei einem Kontakt mit dem echten Krankheitserreger sofort reagieren können. Das bedeutet auch, dass die Körpertemperatur Ihres Kindes ansteigen kann.

WAS, WENN MEIN KIND NACH DEM IMPFEN FIEBER BEKOMMT?

Um Fieber zu behandeln, empfehlen viele Fachleute aus Gesundheitsberufen Ibuprofen, weil es das Fieber schnell und langanhaltend senkt. Hier noch einige andere Tipps, wie Sie das Fieber Ihres Kindes senken können:

  • Das Kind sollte im Bett liegen
  • Überprüfen Sie seine Körpertemperatur regelmäßig, um sicherzustellen, dass das Kind nicht zu stark abkühlt
  • Bieten Sie häufig Getränke an
  • Wadenwickel
  • Sollten Sie aus irgendeinem Grund besorgt sein, wenden Sie sich an Ihren Arzt

 

PFLICHTANGABEN

PFLICHTANGABEN

Nurofen® Junior 60 mg Zäpfchen
Nurofen® Junior 125 mg Zäpfchen
Nurofen® Junior Fiebersaft Orange 2 % Suspension zum Einnehmen
Nurofen® Junior Fiebersaft Erdbeer 2 % Suspension zum Einnehmen
Nurofen® Junior Fieber - und Schmerzsaft Orange 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen
Nurofen® Junior Fieber - und Schmerzsaft Erdbeer 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen
Nurofen® Schmerz - und Fiebersaft Erdbeer 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen
Nurofen® 200 mg Schmelztabletten Lemon
Nurofen® Immedia 200 mg Weichkapseln
Nurofen Immedia 400 mg Filmtabletten
Nurofen Ibuprofen 400 mg überzogene Tabletten
Nurofen Junior Kaudragee Orange 100 mg Weichkapsel zum Zerbeißen


Wirkstoff: Ibuprofen

Anwendungsgebiete: Alle: Kurzzeit. symptomat. Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen, Fieber; überzogene Tabl. zusätzlich: akute Kopfschmerzphase bei Migräne, Spannungskopfschmerzen. Warnhinweise: alle Susp.: enthält Maltitol und Natrium; 4% Susp. Orange zusätzl.: Orangenaroma (enth. Weizenstärke); Schmelztabletten Lemon: enthält Aspartam; Weichkapseln: enthält. Sorbitol und Ponceau 4R (E124); überzog. Tabl: enthält Sucrose und Natrium; Kaudragees.: enthält Glucose, Sucrose (Zucker) und (3-sn-Phosphatidyl)cholin (aus Soja, Reinheit: 35%). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

NURFD_0172

 

Reckitt Benckiser Deutschland GmbH – 69067 Heidelberg