Nurofen Junior Kaudragees Orange 100 mg Weichkapseln zum Zerbeißen

Nurofen Junior Kaudragee 100mg Orange sind ideal zur Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen und Fieber für Kinder ab 20kg (7 Jahren).

Packungsinhalt: 24 EA

Produktbeschreibung

Nurofen Junior Kaudragee Orange, 100 mg Ibuprofen.
Nurofen Junior Kaudragees sind ideal zur Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen und Fieber für Schulkinder, die keine Kleinkinder mehr sein möchten. Nurofen Junior ist zugelassen ab 20 kg Körpergewicht (ab 7 Jahren). Ob für zu Hause oder für unterwegs, das Kaudragee ist praktisch in seiner Anwendung, da es einfach zerkaut werden kann, eine Wassereinnahme ist hierfür nicht notwendig. Dank des Formats ist die Einnahme für Kinder angenehmer als das Schlucken einer Tablette.
Die Dosierung, 100 mg pro Kaudragee, macht eine individuelle und altersgerechte Darreichung möglich. Das Kaudragee ist verfügbar mit dem fruchtig frischen Orangengeschmack.
Der Wirkstoff Ibuprofen wird bei oraler Anwendung zum Teil schon im Magen und vollständig im Dünndarm resorbiert.

Wirkstoff: 100 mg Ibuprofen. Sonst. Best.: Gelatine, Gereinigtes Wasser, Glucose-Sirup, Sucrose, Fumarsäure, Sucralose, Citronensäure, Acesulfam-Kalium, Natriumedetat (Ph.Eur.), Glycerol, Orangen-Aroma, Eisen(III)-oxid (E172), Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E172), Titandioxid (E171), Propylenglycol, Hypromellose, Mittelkettige Triglyceride, (3-sn-Phosphatidyl)cholin (aus Soja, Reinheit: 35%), Stearinsäure (Ph.Eur.)

DOSIERUNGSANLEITUNG
DOSIERUNG:

20-29 kg (Kinder ab 7 -9 Jahre) 2 Weichkapseln (entsprechend 200mg Ibuprofen)
30-40 kg (10-12 Jahre): 3 Weichkapseln (entsprechend 300 mg Ibuprofen).

Wichtig: Warten Sie mindestens 6 Stunden bis zur nächsten Gabe.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Nurofen Junior Kaudragee Orange anwenden,
-wenn Ihr Kind an Asthma oder allergischen Erkrankungen leidet, da es zu Kurzatmigkeit kommen kann,
-wenn Ihr Kind an Heuschnupfen, Nasenpolypen oder chronischen obstruktiven Atemwegserkrankungen leidet, da dann ein erhöhtes Risiko für allergische Reaktionen besteht. Die allergischen Reaktionen können sich als Asthmaanfälle (sogenanntes Analgetika-Asthma), Quincke-Ödem oder Nesselsucht äußern,
-wenn Ihr Kind an gastrointestinalen Erkrankungen leidet oder jemals gelitten hat,
-wenn Ihr Kind eine eingeschränkte Nierenfunktion hat,
-wenn Ihr Kind an Leberfunktionsstörungen leidet,
-Bei einer länger dauernden Einnahme von Nurofen Junior Kaudragee Orange ist eine regelmäßige Kontrolle der Leberwerte, Nierenfunktion und des Blutbildes erforderlich,
-Vorsicht ist angeraten, wenn Ihr Kind gleichzeitig Arzneimittel anwendet, die das Risiko für Geschwüre oder Blutungen erhöhen können, z. B. orale Kortikosteroide (wie z. B. Prednisolon), blutgerinnungshemmende Arzneimittel (wie z. B. Warfarin), selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (zur Behandlung von depressiven Verstimmungen), oder Thrombozytenaggregationshemmer (wie Acetysalicylsäure),
-wenn Ihr Kind gleichzeitig andere NSAR (einschließlich so genannter COX-2-Hemmer wie Celecoxib oder Etoricoxib) einnimmt, da diese Kombination vermieden werden sollte (siehe Abschnitt "Anwendung von Nurofen Junior Kaudragee Orange zusammen mit anderen Arzneimittel"),
-wenn Ihr Kind an SLE (systemischer Lupus erythematodes: eine Erkrankung des Immunsystems, die sich auf das Bindegewebe auswirkt, was zu Schmerzen in den Gelenken, Hautveränderungen oder zu Funktionsstörungen anderer Organe führen kann) oder Mischkollagenose leidet,
-wenn Ihr Kind bestimmte angeborene Blutbildungsstörungen hat (z. B. akute intermittierene Porphyrie),
-wenn Ihr Kind an Blutgerinnungsstörungen leidet,
-wenn Ihr Kind an schwerwiegende Hautreaktionen wie z. B. exfoiativer Dermatitis, Stevens Johnson Syndrom oder toischer epidermaler Nekrolyse leidet. Beim ersten Anzeichen von Hautausschlägen, Schleimhautläsionen oder sonstigen Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion sollte Nurofen Junior Kaudragee Orange abgesetzt werden,
-wenn Ihr Kind dehydriert ist. Es besteht ein Risiko für Nierenfunktionsstörungen bei dehydrieren Kindern,
-wenn Ihr Kind gerade eine größere Operation hatte,
-wenn Ihr Kind Windpocken hat (Varizellen), da die Anwendung von Nurofen Junior Kaudragee Orange während dieser Krankheit vermieden werden soll.
Nebenwirkungen können minimiert werden, wenn die zur Symptomkontrolle erforderliche niedrigste wirksame Dosis über den kürzest möglichen Zeitraum angewendet wird. Blutungen des Magen-Darm-Traktes, Geschwüre und Perforationen, auch mit tödlichen Ausgang, wurden während der Behandlung mit allen NSAR berichet. Sie traten mit oder ohne vorherige Warnsymptome bzw. schwerwiegende EReignisse im Magen-Darm-Trakt in der Vorgeschichte zu jedem Zeitpunkt der Therapie auf. Wenn es während der Behandlung mit Nurofen Junior Kaudragee Orange zu Magen-Darm-Blutungen oder Geschwüren kommt, ist die Behandlung sofort abzubrechen.

Apothekenfinder

Nächstgelegene Apotheke finden - geben Sie Ihre Stadt oder PLZ hier ein:
Pflichtangaben
Nurofen® Junior Kaudragee Orange
Wirkstoff: Ibuprofen
Anwendungsgebiete: Bei Kindern ab 20 kg – 40 kg Körpergewicht zur kurzzeit. symptomat. Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen, Fieber.
Warnhinweise: enthält Glucose, Sucrose und (3-sn-Phosphatidyl)cholin aus Soja. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
 NURFD_0169
 Reckitt Benckiser Deutschland GmbH – 69067 Heidelberg